Türen, Fenster und Rolladen

Heute wurden alle Türen und Fenster eingebaut. Baustellenbesuche gibt’s also nur noch nach vorheriger Anmeldung und in unserer Begleitung Türen und Fenster geben dem Haus einen richtigen Schub Richtung “fertig”. Man möchte schon fast drin wohnen. Die Fenster sind allesamt dreifach verglast und noch mit diversen Schichten Folie überzogen, damit sie vor den weiteren Bauarbeiten…

Stirnbrett an der Hausfront

Stirnbretter – bitte schön weiß

Bestes Wetter am Sonntag, das gab es ja schon länger nicht mehr. Darüber freut man sich besonders, wenn man Stirnbretter streichen möchte. Die wurden nämlich gestern (Samstag) von den Dachdeckern noch angebracht.

IMG_2098

Dachgeschoss

Auch hier erstmal nur Fotos. Es gäbe auch viel zu Schreiben… momentan legt Viebrockhaus ein Tempo vor, bei dem man als berufstätige Bauherren kaum hinterher kommt. Eigentlich toll, dass es so schnell voran geht. Aber manchmal wünschen wir uns, dass wir das Geschehen öfter mitverfolgen können.

Unser Bauschlüssel

Zweiter Bauleiterbesuch und Terminplan

Heute stand unser zweites Treffen mit dem Bauleiter an. Das erste ist ja schon fast einen ganzen Rohbau her. Das war aber auch so angekündigt. Sobald das Dach drauf ist treffen wir uns wöchentlich. Und heute beginnt dieser Serientermin. Um Punkt 07.00 Uhr trafen wir ein und Herr Löhden war bereits vor Ort. Er erklärte…

IMG_2017

Erdgeschoss – so schnell entsteht Wohnraum

Hier schonmal ein paar Bilder. Zum Schreiben reicht die Zeit gerade vorn und hinten nicht …

Ab in die Luft damit.

Erst Garage, dann Haus!

Nachdem letzte Woche die Baugrube wiederangefüllt wurde, stand als nächstes die Garage auf dem Plan. Jetzt schon? Vor dem Erdgeschoss? Ja, genau richtig. Der Grund dafür ist, dass die Garage nur noch sehr umständlich bis gar nicht platziert werden kann, wenn Erdgeschoss oder gar Dachüberstand einmal stehen.

Gedämmter Turmerker

Tschüß Baugrube!

Diese Woche geht es erstmal nicht weiter Richtung Himmel. Stattdessen war es an der Zeit, die Baugrube wieder anzufüllen. Bevor der Keller nun für alle Ewigkeiten im Erdreich verschwindet, gehört er allerdings noch gut eingepackt.

Fehlt nur noch die Treppe ...

Ein Keller wächst heran

Seit heute wächst unser Haus auch in die Höhe. Kelleraußenwände Die Handwerker von Viebrockhaus haben zunächst die Außenschalung der Kellerwände aufgestellt. Das waren Fertigteile, in die später die eigentliche Kellerwand eingegossen wird. Das ganze nennt sich dann “Weiße Wanne” und ist im Kern ein durchgängiges Gebilde aus Beton ohne Nahtstellen. Wir kannten bisher nur die…

Ganz schön schräg!

Treppen oder abstrakte Kunst?

Gerade staunten wir nicht schlecht, als wir schon von weitem Treppen sehen konnten. Zwei Stück, und zwar schräg gelegt an der Boardsteinkante. Das hatte aus der Entfernung schon ein wenig was von abstrakter Kunst. Eigentlich wollten wir nachsehen, ob schon mit den Kelleraußenwänden begonnen wurde. Die gab es zwar noch nicht, aber dafür eben zwei Treppen…

Mittwoch geht es weiter mit den Wänden.

Eine Kellerbodenplatte in Frischhaltefolie

Nachdem letzte Woche die Baugrube ausgehoben wurde, ging es Montag morgen in aller Frühe mit der Kellerbodenplatte los. Viebrockhaus ist uns mal wieder zuvor gekommen, als wir um 7.30 Uhr an der Baustelle eintrafen. Die Jungs waren bereits dabei, die Außenschalung aufzubauen. Herr Löhden, unser Bauleiter, war auch vor Ort.

IMG_1945

Das große Buddeln

“In Kalenderwoche 31 wird die Baugrube ausgehoben”. Mit diesen Worten verabschiedete sich unser Bauleiter vor gut zwei Wochen in die Betriebsferien. Nur an welchem Tag genau, das stand damals leider noch nicht fest.

IMG_1928

Der erste Spatenstich

Den ersten Spatenstich wollten wir uns natürlich nicht nehmen lassen, bevor es nächste Woche richtig los geht. Also Spaten eingepackt, ab zum Grundstück.

Fast fertig, nur noch wenige Schrauben ...

Ein provisorischer Zaun

Nachdem wir vor einer Weile die Hecke am Grundstücksende beseitigt haben, sollte für die Bauzeit ein provisorischer, aber undurchlässiger Zaun an deren Stelle rücken. Zwingend nötig wäre das nicht, aber wir würden gerne vermeiden, dass Aushub, Bauschutt oder sonstiger Unrat auf das Nachbargrundstück gelangt. Später soll an dessen Stelle mal ein vernünftiger Zaun, den wir aber derzeit noch nicht setzen können, da das Grundstück noch etwas begradigt werden soll und außerdem immer die Gefahr besteht, dass er beim Bau beschädigt wird.

Das Classico 200 als Modellhaus

Unser Zuhausehaus: “Classico 200″ (Erkervariante)

Vor lauter Tagebuchschreiben haben wir doch bisher glatt vergessen zu beschreiben, was wir denn eigentlich bauen (lassen). Danke an Anja, die uns darauf aufmerksam gemacht hat. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Tagebuch scheinbar auch ein paar “fremde” Leser erreichen und diesen unsere Erfahrungen mit Viebrockhaus vielleicht etwas weiterhelfen. Entschieden haben wir uns für…

strom

Papierkram für die Versorger

Heute haben wir den Antrag auf Netzanschluss für die Telekom in die Post geworfen und damit den letzten Versorger mit ins Boot geholt. Die Anträge auf Stromversorgung und Trinkwasseranschluss unseres Versorgers enwor gingen einige Tage früher raus und die Auftragsbestätigungen liegen auch schon vor. Das sind übrigens gleich mal Kosten in Höhe von einigen Tausend…

IMG_1864

Ab durch die Hecke

Hecken sind ja grundsätzlich nett anzusehen und sicher nicht die schlechteste Lösung einer Grundstücksbegrenzung … wenn sie regelmäßig gepflegt werden. Das Monstrum auf unserer hinteren Grundstücksgrenze würden wir eher mehr als Hecke bezeichnen würden, da sie an vielen Stellen schon die Ausmaße kleinerer Bäume angenommen hat.

Unser vorläufiges "Türschild"

Das erste Treffen mit dem Bauleiter

Nachdem nun längere Zeit nichts mehr passiert ist, was man nicht auch vom Schreibtisch aus hätte erledigen können, gab es heute nochmal etwas greifbares. Wir trafen uns um 15.00 Uhr mit unserem Bauleiter Herr Löhden von Viebrockhaus West am Grundstück, um uns zum einen mal kennenzulernen und zum anderen natürlich das Haus abzustecken und das…

Unsere grüne Wiese

Unsere Grüne Wiese!

Seit heute ist es amtlich: wir stehen als Grundstückseigentümer im Grundbuch der Stadt Würselen Zwar ist der Kauf schon eine Weile her, aber die Behördenuhren ticken bekanntlich etwas langsamer. Jetzt dürfen wir 482m² grüne Wiese, einen großen Buchenbaum, einen Maschendrahtzaun und einiges an Gestrüpp unser Eigen nennen. Zum Grundstück gehört außerdem eine sehr nette Nachbarschaft,…