Am Montag (18. Oktober) tat sich bis 16.00 Uhr eigentlich gar nichts auf der Baustelle. Der Elektriker war kurz da, und Fliesen wurden wohl irgendwann morgens angeliefert. Die stapelten sich erstmal im Wohnzimmer wie Pizzakartons. Natürlich haben wir mal reingeschaut – die Bemusterung ist ja schon Monate her. Schöne Fliesen, auch im Karton.

Also erstmal ab nach Hause. Gegen 18.00 Uhr rief dann Firma Wendt an und wollte wissen, ob wir die Badewanne bis zum oberen Rand einfliesen lassen wollen oder nur bis zum unteren. Etwas verdutzt über den späten Anruf fragte ich, ob die Herren denn zufällig auf der Baustelle sind. Tatsächlich, waren sie. Also nichts wie hin und das mit der Badewanne geklärt.

Die beiden Fliesenleger waren auch sehr freundlich und haben uns auch in einigen Kleinigkeiten noch kompetent beraten. Sehr vorbildlich.

Am nächsten Tag waren dann die meisten Flächen schon gefliest. Natürlich konnten wir dann erstmal nicht mehr rein, der Kleber muss ja trocknen. Ab Mittwoch konnten wir dann über wunderschöne Fliesen in Flur, Küche und den Badezimmern laufen. Ganz fertig geworden sind Herr Hartung und sein Kollege leider in dieser Woche nicht. Die restlichen Stücke werden dann nächste Woche noch nachgeholt.

Gerade fällt mir auf, dass wir eigentlich gar keine Fotos der gefliesten Böden haben. Werde die Tage mal ein paar nachreichen.

Als nächstes steht dann wohl die Verfugung an. Wenn es nicht so absurd wäre, dann würden wir schonmal Fußabtreter auslegen. Es kommt ja doch eine Menge Dreck von draußen mit rein. Aber das müssen die Fliesen wohl abkönnen. Viebrockhaus verbaut nur Villeroy&Boch – da erwarten wir jetzt auch mal einiges an Robustheit.

Popularity: 4% [?]