Ähm, wir sollen doch nur Baustrom bekommen, oder?

Ähm, wir sollen doch nur Baustrom bekommen, oder?

So, aus dem Mittelalter direkt in die elektrifizierte Welt in nur 1,5 Stunden: seit heute steht der Baustromkasten. In aller Frühe trafen wir uns mit dem Elektriker Sascha Mylius, der für Viebrockhaus die Baustromanschlüsse übernimmt. Auf seiner Seite gibt es übrigens zahlreiche Bilder und Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten, eine Baustelle mit Baustrom zu versorgen.

Er war bereits dabei, den Baustromkasten, 20m Stromkabel und den Vorsicherungskasten auszuladen. Kurze Zeit später traf auch unser Versorger enwor ein, und plötzlich standen da insgesamt fünf Leute mit drei großen Autos. “Wir kriegen aber doch bloß Baustrom, oder?” Bei dem Aufgebot kommt man kurzzeitig ins Grübeln …

Zuerst haben wir das Baustromkabel durch den Lichtschacht und das “Ersatzkellerfenster” in den Technikraum unserer Nachbarn gefummelt. Ein Anschluss im öffentlichen Bereich ist leider nicht verfügbar, so dass wir auf diese recht umständliche Lösung zurückgreifen mussten. Zum Glück haben wir super nette Nachbarn, die dabei geduldig mitspielen!

Ein ruhiges Plätzchen für den Baustromkasten

Ein ruhiges Plätzchen für den Baustromkasten

Die Mitarbeiter von enwor fingen dann gleich damit an, das Kabel im Keller mit dem Hausanschluss zu verbinden und außen das Kabel an den Baustromkasten anzuschließen. Alles in allem lief das recht glatt und das Kabel konnten Sie ganz gut verstecken, so dass es nicht quer im Raum liegt.

Nachdem das Sondereinsatzkommando von enwor wieder abgezogen war, hat Herr Mylius noch die Messung am Baustromkasten vorgenommen und uns erklärt, wie wir den Strom aus- und einschalten können und wie der FI-Schalter zu betätigen ist. Dann erfolgte unsere erste Schlüsselübergabe… leider nur für den Baustromkasten. Aber immerhin, wir haben jetzt endlich Strom auf unserem Grundstück.

Da das Kabel quer über die Einfahrt unserer Nachbarn verläuft, haben wir es noch unter einer dicken Gummimatte versteckt. Jetzt kann es problemlos überfahren werden und die Stolpergefahr ist auch nicht mehr so groß.

Anschluss durch enwor

Anschluss durch enwor

Der Vorsicherungskasten

Der Vorsicherungskasten

Durchführung im Kellerfensterschacht

Durchführung im Kellerfensterschacht

Zum Schluss noch schnell den Zählerstand von 26.245,5kWh notiert und ein paar Fotos geschossen. Wir sind gespannt, was der Drehstromzähler beim Abbau anzeigt.

Popularity: 5% [?]